klar mit
Garantie

Portrait

Seit meiner Geburt im Jahr 1978 nennen mich alle Leonardo Donno. Wenn ich an «Leonardo da Vinci» denke, kommt es mir vor, als ob man damals schon wusste, was aus mir werden würde.

Als Kind hielten meine Artgenossen ihre Eltern mit aufgerissenen Knie und Ellbogen auf Trab während meine – in Folge meiner Leidenschaft für Technik – um mein Leben besorgt waren. Diese Sorge erreichte ihren Höhepunkt als ich damals aus Teilen eines alten TV- und Radiogerätes einen Tesla-Transformator baute und damit Experimente mit Nachbars Tochter durchführte. Dabei richteten sich nicht nur ihre Haare von der elektrostatischen Aufladung auf, sondern auch die ihres Vaters, als er davon erfuhr. Ich hatte Glück. Mich traf nie der Schlag.

Meine Neugierde liess mich in unzähligen Bereichen arbeiten, wodurch ich viele Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln konnte. Daher sind mein Kompetenzen breit gefächert. Ich absolvierte zahlreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Mechanik, Elektronik, Erwachsenenbildung, Sozialpädagogik und Arbeitsagogik.

Ich brauche eine seelische Beziehung gegenüber dem, was ich tue. Dieses Erleben habe ich immer dann, wenn ich mich mit Passion und Hingabe einer Aufgabe widme. Darunter fällt auch der offene Dialog und der Austausch mit Menschen. Hinterlässt mein Wirken ein Gefühl von Dankbarkeit und Wertschätzung, bestärkt und erfüllt mich das.

Es gibt soziale und gesellschaftlich relevante Themen, welche mich zum Nachdenken und Handeln anregen. In unserer globalisierten und auf Profit getrimmten Wirtschaft leben wir eine ökonomisierte Ausrichtung von allem. Egal ob es dabei um Menschen oder Güter geht. Ich glaube, dass eine Wechselwirkung zwischen der Beziehung zu Dingen und der Beziehung zu unseren Mitmenschen besteht. Vor diesem Hintergrund ist mir bewusst geworden, dass unsere Kinder in einer Welt stehen, wo Wertevermittlung und Wertschätzung immer mehr durch Wertschöpfung verdrängt werden.

Durch Leos Werkstatt möchte ich einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen vorleben und eine konkrete Alternative zu den heutigen Wegwerftendenzen bieten. Auf dass künftige Generationen wieder Vorbilder haben, die einen nachhaltigen Umgang mit sich, den Mitmenschen und der Umwelt pflegen.

Berufserfahrung

  • Projekt & Geschäftsleitung Leos Werkstatt, Luzern
  • Arbeitsagoge, Ausbilder & Co-Betriebsleiter «Velowerkstatt» Caritas Luzern – Arbeit und Integration -, Luzern
  • Allrounder – Liegenschaftsbereich Soziale Dienste – Asyl, Zug
  • Behindertenbetreuer Stiftung Rütimattli, Sachseln (OW)
  • Sozialpädagogisches Praktikum Kinderhaus Gellert, Basel
  • Metall und Blachen – Bearbeitungsfachmann / Monteur Lisibach AG, Dallenwil (NW)
  • Technischer Leiter – Prototypenbau, Produktion und Prüffeld Bettschen Elektronik AG, Flurlingen (ZH)
  • Motorradmechaniker Hobi Moto AG, Winterthur (ZH)